Francine Wickler im Team Kanada für Expogast 2018

01
02
03
04
05
06
07
08
09
10

Oudler – Francine Wickler kann man ohne Zweifel als den nächsten Stern im ostbelgischen Gastronomiehimmel ansehen. Die junge Köchin aus Oudler nahm erstmals an der Olympiade der Köche in Erfurt teil und fand dafür Aufnahme im Team von Edouard Colonerus. Der gebürtige Atzerather leitet das „Golden Horseshoe Team“ aus Kanada, dass bei WM und Olympiade immer wieder Medaillen einheimst. Und auch Francine Wickler wurde bei ihrer ersten Teilnahme in Erfurt schon ausgezeichnet.

Als besonderen Dank richtete die Köchin einen Abend in ihren Restaurant „Le Jardin“ aus. Hiezu hatte die aufstrebende Köchin eine ganze Reihe Gäste eingeladen. Unter diesen befanden sich u. v. a. Bürgermeister Christian Krings, nebst Schöffe Herbert Grommes, die Schöffen der Gemeinde Reuland Karl-Heinz Cornely und André Kleis, diverse Vertreter der Luxemburger Gastronomiewelt sowie Ehrenmitglieder des „Golden Horseshoe Team“.

„Ich wollte einfach nur Danke sagen, für die Chance die man mir durch die Teilnahme an der IKA in Erfurt erteilt hat. Dazu veranstalte ich heute einen Abend.“ Zu diesem Treffen reiste auch speziell ihr Mentor Edouard Colonerus aus Toronto an. Der mittlerweile 75jährige hält große Stücke auf die junge Eifelerin.

„Francine hat ihre ganze Sache ganz toll gemacht. In ihr steckt Potenzial. Sie hat ohne zu murren lange und gut gearbeitet. Und diese Einstellung werde ich nützen. Im Verlauf des Abends werde ich ihr mitteilen, dass sie 2018 zum „Golden Horseshoe Team“ gehören und in der Equipe von Dimuthu Kumarasinghe aus Sri Lanka mitkochen wird. Dimuthu ist einer der besten Patissiers in der Welt. Das ist das erste Mal, dass ich einen Neuling sofort in ein Team integriere. Aber ich tue dies, weil ich von Francine überzeugt bin.“


In diese Vorschusslorbeeren stellte die Köchin dann mit ihrem Drei-Gänge-Menü unter Beweis. Nach einer Variation von Fischtartar folgte Rehrücken mit Nusskartoffeln, Rotkohl und Chicoree. Das Dessert bestand aus einer Variation von Schokoladen–Mouse, Eis und Krokant.


Im Verlauf des Abends wurde es auch en wenig sentimental. Edouard Colonerus nahm einige neue Ehrenmitglieder in die Vereinigung auf. Darunter befand sich auch Marco Prick aus Eisenach, der Kapitän des Teams in Erfurt war und ebenfalls für diesen Abend anreiste. „Marco ist einer der besten Chefs den ich je in den Teams hatte“, so der Atzerather. Als er dann bekanntgab, 2018 zum zehnten und letzten Mal das Team bei der Expogast führen zu wollen, konnte Edouard Colonerus seine Tränen nicht unterdrücken. Und auch Francine Wickler, die ihre Team-Aufnahme erfahren hatte, schaute dabei bedrückt ein. Armand Steinmetz, Vorsitzender des Vatel Club Luxemburg, meinte dann auch: „Edouard, das hast du schon mehrfach angekündigt, dich zurückziehen zu wollen und du bist immer wieder dabei.“


Danach klang der Abend bei angeregten Gesprächen in geselliger Runde aus.

(Chris)